Konzept

Die zeitschrift für didaktik der gesellschaftswissenschaften:

  • versteht sich als gemeinsames wissenschaftliches Forum für die Didaktiken im Bereich der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer.
  • bürgt für wissenschaftliche Qualität durch ein double-blind Peer-Review-Verfahren.
  • befasst sich mit fachspezifischem und mit facherübergreifendem Lehren und Lernen.
  • schlägt Brücken zwischen den Didaktiken der gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen Geographie, Geschichte, Politik und Wirtschaft, der Erziehungswissenschaft und der Lehrerbildung.
  • thematisiert theoretische, empirische, fachgeschichtliche und handlungsbezogene Forschungen, aktuelle wissenschaftliche Herausforderungen und Kontroversen sowie anwendungsbezogene Fragestellungen in den gesellschaftswissenschaftlichen Didaktiken.

Zielgruppe

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Didaktiken aller gesellschafts- wissenschaftlichen Fächer und Fachgebiete; sie wendet sich ferner an Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildner an Hochschulen wie auch in den Einrichtungen der Zweiten Phase (Studienseminare) und in der Lehrerfort- und -weiterbildung, Bildungsplanerinnen und -planer.
Facebooktwitter