Home          Hefte          Profil           Beirat          Autorenhinweise          Abo         Impressum



 
 

Heft 1 | 2017

Verstehen

Verstehen zu ermöglichen ist im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht ein Hauptanliegen. Dabei prägen drei Aspekte die Verstehenssituation: Subjektbezug, Objektbezug, Kontextgebundenheit. Die Beiträge dieses Heftes zum Schwerpunktthema setzen sich damit auf unterschiedliche Art und Weise auseinander. Zum einen wird deutlich, dass Verstehen nicht einfach die Übernahme von Weltwirklichkeit, sondern immer eigenständige und perspektivische Sinnbildung ist. Zum andern finden sich Plädoyers, den Objektbezug in den Vordergrund zu rücken und die Struktur der Disziplin als organisierendes Prinzip der schulischen Vermittlung zu etablieren. Schliesslich wird aufgezeigt, welch grosse Rolle für das Verstehen der kommunikative Kontext spielt. Auch in dieser Ausgabe der zdg finden sich neben den Texten zum Schwerpunktthema aktuelle Debatten, anregende Werkstatt-Beiträge und aktuelle Buchbesprechungen.

zdg Heft 1 | 2017, Best.-Nr.: zdg1_17
 
> Einführung als Download
> Bestellung

zdg 1/2017: Verstehen
Inhalt zdg 1 | 2017


Peter Gautschi
Verstehen – zur Einführung in das Schwerpunktthema

Franziska Wittau
Gesellschaft verstehen: Perspektiven einer lebensweltorientierten Bildung

Christian Herfter, Christopher Hempel
Verstehen im Gemeinschaftskundeunterricht als kollektive Praxis zwischen ‚Voranschreiten‘ und ‚Aushandeln‘

Florian Weber-Stein
Die affektive Dimension des hermeneutischen Zirkels. Emotionale Bedinungsfaktoren der politischen Werturteilsbildung

Marie Winckler
Das Verstehen des Verstehens. Die Zugänge Jugendlicher zu Politik und Politischem und deren Wahrnehmung durch Politiklehrkräfte

Markus Drüding, Tobias Enseleit
Ritter, Hexen, Pest und Burgen?
Eine explorative Studie zu Mittelalter-Vorstellungen und dem Mittelalter-Verständnis von Geschichtsstudierenden


Forum


Lucas Garske
Zwischen historischem Denken und ‚Basiswissen‘.
Der Streit um das Berlin-Brandenburgische Kerncurriculum als Debatte um das Grundverständnis des Geschichtsunterrichts

Jan Paul Düwel, Thomas Must, Tobias Winkelmann
Bedeutungsvielfalt von Denkmälern – Intention und Postulat am Beispiel der Endlosen Straße von Richard Horn auf dem Gertraudenfriedhof in Halle/Saale.


Werkstatt


Anja Bonfig, Arne Westerkamp
Förderschülerinnen und Förderschüler – eine vernachlässigte Gruppe gesellschaftswissenschaftlicher Didaktik?

Mirjam Schmid, Karin Fuchs, Dominicq Riedo
Audiowalk – ein Spaziergang durch die Geschichte vor Ort. Verknüpfung unterschiedlicher Konzepte in der Fachdidaktik Geschichte

Sandra Müller
Inklusion in der Geschichtsdidaktik. Ein Literaturbericht


Buchbesprechungen


 

 Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter